Aktuelles

Rom Tipps und leckeres Essen

Rom Tipps und leckeres Essen
Rom Tipps und leckeres Essen 5 / 5 ( 38 vote)

Rom Tipps und leckeres Essen

Wenn du Rom besuchst, darfst du das Essen auf keinen Fall verpassen. Die italienische Küche ist weltberühmt und bietet eine Fülle an leckeren Gerichten. In Rom gibt es unzählige Restaurants, Cafés und Bars, die dich mit ihren Spezialitäten verwöhnen werden.

Rom Tipps leckere Küche

Probier unbedingt die klassische Pasta à la Carbonara, die mit Ei, Guanciale (gepökeltem Schweinebacken) und Pecorino-Käse zubereitet wird. Auch die Pizza in Rom ist ein Muss – dünn und knusprig, mit köstlichen Belägen wie Mozzarella, Tomaten und Basilikum.

Neben Pasta und Pizza solltest du auch die traditionellen Gerichte probieren, wie z.B. Saltimbocca à la Romana (Kalbsschnitzel mit Schinken und Salbei) oder Abbacchio à la Romana (Lammbraten mit Rosmarin und Knoblauch).

Um das Essen in Rom in vollen Zügen genießen zu können, solltest du auch die kleinen Cafés und Gelaterias besuchen. Dort kannst du eine köstliche Tasse Cappuccino und ein hausgemachtes Eis genießen.

Ein Tipp für dein Essen in Rom: Achte darauf, dass du in Restaurants gehst, die von Einheimischen frequentiert werden. So kannst du sicher sein, dass du das authentische und leckere Essen in Rom genießt.

Rom Tipps und leckeres Essen

Die leckere Küche Roms: Nicht nur Urlauber, die in Rom die Geschichte der Antike und der Gegenwart architektonisch gesehen entdecken wollen, werden von der Vielfalt überrascht sein. Auch kulinarische Genüsse warten hier in der antiken Stadt Rom auf die Besucher. Die kulinarische Vielfalt an Gerichten, die aus der Ewigen Stadt kommen, kommt nicht von ungefähr. Die Römer liebten es schon immer zu essen. Zelebriert werden in der Hauptstadt Italiens in den Familien vor allem das Mittagessen, vielmehr aber das Abendessen, weil es am Abend von den Temperaturen abgekühlt hat und es sich dann gemütlicher und ausgiebiger speisen lässt. Doch auch Snacks sind der Renner in Rom.

Exotische Gerichte in Rom

Die Römer aßen schon immer sehr gerne und auch reichlich. Als die Stadt noch Mittelpunkt des römischen Weltreiches war, brachten die römischen Soldaten allerhand Kulinarisches aus den eroberten Regionen mit, darunter die Kirsche und Artischocke, aus Asien und Afrika sowie eine große Vielfalt an exotischen Gewürzen.

Arme-Leute-Küche

Daneben entwickelte sich zur gleichen Zeit auch die Arme-Leute-Küche. Hier spielt die Nähe der Stadt zum Mittelmeer eine große Rolle. Frischer Fisch war ebenso stets verfügbar, wie frisches Gemüse und Olivenöl. Zur Arme-Leute-Küche gehört auch Trippa – ein Gericht mit Kutteln. Alla Romana werden für die Zubereitung klein gewürfelte Zwiebeln, Karotten und Sellerie sowie ein Glas trockener Weißwein und gewürfelte Tomaten dazu gemischt.

Roms Suppli, Bruschetta und Büffelmozzarella

Die Pizza ist natürlich allgegenwärtig und überall herzubekommen, doch etwas Besonderes sind schon die Suppli al telefono. Hierbei handelt es sich um frittierte Reisbällchen, deren wichtigste Zutat Risotto-Reis ist, der mit Ei und mit Parmesan gemischt wird. Die Bällchen werden anschließend mit Mozzarella gefüllt und anschließend in Semmelbröseln gerollt werden. Suppli mit einer Kalbfleisch- oder Leberfüllung gibt es ebenfalls. Mozzarella, vielmehr Büffelmozzarella, in allen möglichen Variationen, sind ebenfalls Kulinarische Genüsse, die typisch römisch sind, wie die Variation “Obika”.

Typisch römisch ist auch die Bruschetta mit dem leicht angebrannten Brot, das mit Knoblauch eingerieben wird und den Tomaten darauf, übergossen mit Olivenöl.

Bild von user32212 auf Pixabay

Textrecht bei Urlaub Meer Strand

Die leckerste Küche Roms im Zentrum der Stadt