Aktuelles

Island im Juli entdecken

Island im Juli entdecken
Island im Juli entdecken 5 / 5 ( 11 vote)

Island im Juli entdecken

Entdecken Sie Island im Juli: Ein Paradies für Naturliebhaber

Eine Oase der Ruhe und Naturschönheit

Im Sommer, speziell im Juli, offenbart Island seine ganze Pracht und zieht Reisende aus aller Welt an. Diese Zeit, insbesondere die Monate von Juni bis August, gilt als die beste Reisezeit. Ob Sie sich zum ersten Mal im Reiten versuchen oder auf mehrtägigen Exkursionen das Hochland erkunden möchten, die robusten und sicheren Islandpferde sind ideale Begleiter. Eine besondere Route, der Golden Circle, führt Sie zu einigen der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Islands. Entdecken Sie den Thingvellir-Nationalpark, staunen Sie über die heißen Quellen und den ausbrechenden Geysir Strokkur sowie den majestätischen Wasserfall Gullfoss.

Schwimmen: Ein Nationalsport neben Fußball

Erstaunlicherweise ist Schwimmen in Island fast genauso beliebt wie Fußball. Selbst die kleinsten Dörfer verfügen über eigene Schwimmbäder, die angenehm durch Geothermie erwärmt werden oder direkt aus heißen Quellen gespeist sind. Ein Highlight ist zweifellos die Blaue Lagune südwestlich von Reykjavik, deren mineralreiches Wasser als Wohltat für die Haut gilt.

Island im Juli entdecken

Die Vielfalt der isländischen Landschaft

Island verwandelt sich in den Sommermonaten in ein wahres Wanderparadies. Von den dramatischen Fjorden im Nordwesten bis zu den kargen Lavawüsten des Hochlands bietet die Landschaft eine faszinierende Vielfalt. Die Nationalparks des Landes sind berühmt für ihre spektakulären Wasserfälle, wie den 190 Meter hohen Glymur, und lebendige Geysire, allen voran der Strokkur. Wanderer sollten jedoch immer auf die Wetterwarnungen der Einheimischen achten und Berg- oder Gletschertouren nur in Begleitung erfahrener Führer unternehmen.

Reiseoptionen nach Island

Die Anreise nach Island ist dank zahlreicher Nonstop-Flüge aus Deutschland in nur 3 bis 4 Stunden möglich. Auch Kombinationen aus Flug und Schiff erfreuen sich großer Beliebtheit. Das Fährschiff Norröna stellt eine wöchentliche Verbindung zwischen Hirtshals in Dänemark und Seyðisfjörður in Island her, sogar im Winter.

Persönliche Eindrücke eines unvergesslichen Landes

Die unbeschreibliche Schönheit Islands

Eine Woche in Island kann das bewirken, wofür anderswo Jahre nötig sind: Eine tiefe Verbindung mit der unvergleichlichen Schönheit und Anmut seiner Landschaften. Die Farben, die Weite, das leise Rauschen des Windes, das Zirpen der Vögel, das Gefühl der Regenschauer und Sturmböen – all dies prägt sich tief ein. Der Duft des Mooses, das Gras, der Schwefel der heißen Quellen und der salzige Geschmack des Ozeans bleiben unvergesslich.

Diese Eindrücke verschmelzen in Island zu einem einzigartigen Ganzen, das sich kaum in Bildern oder Worten einfangen lässt. Die Gastfreundschaft der Isländer, die jeden Besucher herzlich willkommen heißt und schnell in ihr Herz schließt, macht den Abschied schwer.

Ein jugendliches Land

Island, mit seiner Hauptstadt Reykjavik und einer Bevölkerungsdichte, die im starken Kontrast zu Deutschland steht, wirkt jugendlich und frisch. Dieses Gefühl der Jugendlichkeit und Gelassenheit spürt man überall, sei es auf den Straßen oder in den Cafés.

Eine Einladung zum Entdecken

Island im Juli ist ein Erlebnis, das man selbst erfahren sollte. Die Kombination aus natürlicher Schönheit, Abenteuer und der Herzlichkeit der Menschen macht diese Insel zu einem unvergesslichen Reiseziel. Lassen Sie sich inspirieren und planen Sie Ihre eigene Reise in dieses außergewöhnliche Land. Die Vielfalt und Schönheit Islands warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Textrechte bei Urlaub Meer Strand