Strände auf Gran Canaria

Die schönsten Strände auf Gran Canaria – eine Auswahl für jeden Geschmack

Gran Canaria ist die perfekte Insel für einen Strandurlaub. Denn die Insel bietet nicht nur unzählige traumhafte Strände, sondern auch jede Menge abwechslungsreiche Aktivitäten für die ganze Familie. Wir haben uns auf die Suche gemacht und die schönsten Strände der Insel für euch zusammengestellt. Von weißen Sandstränden bis hin zu wildromantischen Buchten – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Was macht Gran Canaria so besonders

Gran Canaria ist eine der beliebtesten Urlaubsinseln der Deutschen. Das liegt vor allem an den hervorragenden Bedingungen, die die Insel für einen erholsamen Strandurlaub bietet. Die Strände auf Gran Canaria sind vielfältig und für jeden Geschmack etwas dabei. Ob Sie es ruhig und entspannend mögen oder lieber etwas aktiver sein wollen – auf Gran Canaria werden Sie garantiert fündig. Außerdem ist die Insel ein Eldorado für Surfer, die hier ideale Bedingungen vorfinden. Auch Wanderer und Radfahrer kommen auf Gran Canaria voll auf ihre Kosten. Die Insel hält einiges an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für Sie bereit.

Klima auf Gran Canaria

Gran Canaria ist eine der beliebtesten Urlaubsinseln der Deutschen. Das liegt nicht zuletzt an dem milden und sonnigen Klima, das die Insel zu bieten hat. Durchschnittlich gibt es auf Gran Canaria 300 Sonnentage im Jahr. Die Temperaturen liegen dabei selten unter 20 Grad und können im Hochsommer auch bis zu 30 Grad erreichen.

Besonders im Süden der Insel, in den bekannten Orten wie Playa del Ingles oder Maspalomas, ist das Klima besonders angenehm. Hier herrschen fast das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen und die Sonne scheint fast jeden Tag. Wer also einen Strandurlaub auf Gran Canaria machen möchte, ist hier genau richtig.

Touristisch gut erschlossen

Auch wenn man sich das vielleicht nicht unbedingt vorstellen kann, zumindest die Südostküste der Insel ist relativ touristisch erschlossen. Dort findet man die bekannteren und beliebtesten Strände auf Gran Canaria. An der Südküste der Insel hingegen ist es eher ruhig und beschaulich. Wer also die Ruhe am Strand sucht und den Trubel der Touristenhochburgen meiden möchte, ist an der Südküste richtig aufgehoben. Auch für Familien mit Kindern sind die Strände an der Südküste ideal, da sie flach abfallen und das Meer hier sehr ruhig ist.

Strand von Maspalomas – für Wasserratten und Sonnenanbeter

Der Strand von Maspalomas ist mit seinen 6 Kilometern der längste und bekannteste Sandstrand auf Gran Canaria. Er liegt im Süden der Insel in der Nähe des gleichnamigen Ferienortes. Durch die Lage in der Windschutzzone ist hier immer eine angenehme Brise, sodass man sich auch an den heißesten Tagen gut erholen kann. Das ganze Jahr über ist der Strand von Maspalomas sehr beliebt bei Einheimischen und Touristen. Wasserratten finden hier ideale Bedingungen vor, denn die Brandung ist nicht zu stark. Sonnenanbeter kommen auf ihre Kosten, denn es gibt kilometerlange Abschnitte mit Liegestühlen und Sonnenschirmen.

Playa de las Canteras – für Taucher und Schnorchler

Playa de las Canteras ist einer der beliebtesten und schönsten Strände auf Gran Canaria und bietet sowohl Tauchern als auch Schnorchlern ein unvergessliches Erlebnis. Die Bucht ist von einer riesigen, natürlichen Meeresbarriere geschützt, die das Tauchen und Schnorcheln in ruhigen Gewässern ermöglicht. Zudem ist der Strand von einer Promenade umgeben, auf der man entspannt flanieren oder die zahlreichen Geschäfte und Restaurants besuchen kann.

Playa de las Canteras LAs Palmas de Gran Canaria
Playa de las Canteras LAs Palmas de Gran Canaria

Puerto de Mogán – für Familien mit Kindern

Puerto de Mogán ist ein kleiner Fischerort, der sich im Süden der Insel befindet und als einer der schönsten Orte auf Gran Canaria gilt. Puerto de Mogán ist besonders für Familien mit Kindern ein idealer Ort, da sie hier die interessantesten Aktivitäten finden. Sie können zum Beispiel den Strand von Puerto de Mogán besuchen, wo sie sich sonnen und im Meer plantschen können. Außerdem gibt es in Puerto de Mogán auch viele Restaurants und Cafés, in denen Sie Ihren Hunger stillen können.

Playa del Ingles – für Nachtschwärmer und Feierwütige

Die Playa del Ingles ist wohl der bekannteste Strand auf Gran Canaria. Sie liegt im Süden der Insel und ist besonders bei jungen Menschen beliebt. Hier gibt es zahlreiche Bars und Clubs, in denen man bis in die Morgenstunden feiern kann. Auch für Wassersportler ist die Playa del Ingles ideal, denn hier kann man Windsurfen lernen.

Arinaga – für Ruhesuchende und Erholungssuchende

Arinaga ist einer der schönsten Strände auf Gran Canaria und befindet sich im Süden der Insel. Arinaga ist ein kleiner Ort mit nur wenigen Einwohnern, was ihn zu einem idealen Ziel für Ruhesuchende macht. Der Ort ist besonders bei Familien beliebt, da er relativ ruhig und entspannt ist. Die Strände von Arinaga sind sauber und die Landschaft ist beeindruckend – hier kann man wirklich entspannen und die Seele baumeln lassen.

Geheimtipp für Surfer

Der Strand von El Confital – El Confital ist ein Geheimtipp für Surfer auf Gran Canaria. Dieser Strand ist zwar nicht so bekannt wie die berühmten Strände der Insel, bietet aber unglaubliche Bedingungen für Surfer jeden Levels. Die beste Zeit zum Surfen ist in den frühen Morgenstunden oder in den Abendstunden, wenn die Sonne nicht so stark ist.

Fazit

Auf Gran Canaria gibt es unzählige schöne Strände, die alle ihren eigenen Charme haben. Ob man sich für einen ruhigen Strand entscheidet, an dem man entspannen und die Sonne genießen kann, oder für einen Strand mit mehr Action, an dem es viel zu sehen und zu entdecken gibt – auf der Insel ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer die Strände der Insel einmal selbst erleben möchte, sollte sich unbedingt eine Reise nach Gran Canaria anschauen – es lohnt sich!

No votes yet.
Please wait...