Puerto de Mogán Gran Canaria

Puerto de Mogán Gran Canaria

Puerto de Mogán Gran Canaria Bild von valentinamarioli auf Pixabay

Puerto de Mogán wie geschaffen für unvergessliche Ferien auf den kanarischen Inseln

 

Puerto de Mogán liegt ganz im Süden Gran Canarias. Dabei handelt es sich um eine relativ neue Ansiedlung, denn sie wurde erst in den 80er Jahren um ein winziges Fischerdorf herum errichtet. Zum Glück besteht der Ort jedoch nicht aus gesichts- und herzlosen Bettenbergen. Der umsichtigen Politik der lokalen Verwaltung ist es zu verdanken, dass  Puerto de Mogán mit seinen maximal zweigeschossigen Gebäuden und kleinen Gasse ausgesprochen pittoresk wirkt. Zahlreiche Kanäle durchziehen die Innenstadt, sodass Einheimische das Städtchen liebevoll  „Klein Venedig“ nennen. Heute leben knapp 20.000 Einwohner hier. Zu den vielen Pluspunkten, die Puerto de Mogán auszeichnen, gehört auch seine windgeschützte Lage. Sie macht das ganzjährig milde und weitgehend trockene kanarische Klima noch angenehmer.

 

Der Hafen von Puerto de Mogán

 

Puerto de Mogán besitzt einen der wichtigsten Yachthäfen der kanarischen Inseln. Hier können Touristen an Bootsfahrten auf dem Atlantik teilnehmen. Mit etwas Glück lassen sich auf einer derartigen Tour sogar Wale oder Delphine aus unmittelbarer Nähe beobachten. Eine Fahrt mit der  Lineas Salmon ist günstig und attraktiv. Unbedingt empfehlenswert, wenn auch etwas kostspieliger, ist eine  Tour mit der Yellow Submarine. Das U-Boot bietet ebenso spannende Ausflüge an wie die zahlreichen mit einem Glasboden ausgestattete Tauchboote. Natürlich kann man im Hafen auch einfach von einem kleinen Café aus die Luxus-Motor- und Segelboote der Reichen und Schönen bewundern. Unter Hochseeanglern gelten die Gewässer vor Puerto de Mogán als ideale Fanggründe.

Herrliches Strandleben für Jung und Alt

Der Strand von Puerto de Mogán wurde künstlich angelegt, was seine Schönheit allerdings keineswegs beeinträchtigt. Feinkörniger, heller Sand lädt zum Sonnenbaden und vielen sportlichen Aktivitäten, vom Beach Volleyball bis hin zu Yoga und Pilates, ein. Wellenbrecher schützen die Badebucht, sodass auch kleine Feriengäste sicher planschen und schwimmen können. Wer dieses Städtchen im Juli besucht, darf sich die  Fiesta del Carmen nicht entgehen lassen. Dann findet eine Prozession mit Booten zu Ehren der gleichnamigen Heiligen statt. Vom Strand aus kann man dieses bunte Spektakel wunderbar beobachten.

Urlauber, die sich fürs Schnorcheln und Tauchen interessieren, finden im Meer vor Puerto de Mogán optimale Bedingungen vor. Zahlreiche Tauchschule bieten sowohl Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene als auch Tagestouren für Könner an, bei denen die Teilnehmer die faszinierende Unterwasserwelt hautnah erleben können.

Beliebte Ausflugsziele in der Umgebung von Puerto de Mogán

Mit dem Leihwagen  lässt sich ein interessanter Tagesausflug ins Hinterland von unternehmen. Hier erstreckt sich eine hügelige Landschaft mit tiefen, zerklüfteten Tälern, die wild und ursprünglich wirken. Auch die die  El Molino del Viento, eine nach historischen Vorbilder wieder aufgebaute Windmühle, stellt eine lohnende Sehenswürdigkeit dar.

Speisen und Feiern

Wie überall auf den kanarischen Inseln, können Touristen auch in  Barranco de Mogán sehr gut essen und trinken. Zu den ersten Adressen der Stadt zählen die Restaurants Cristina sowie La Taberna Timanfaya. Wer fangfrische Meeresfrüchte liebt, sollte unbedingt dem Casito Mediterraneo einen Besuch abstatten. Der Ensayo Pub ist genauso wie der The Outlaws Bar bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen angesagt.

Puerto de Mogán bietet alles, was zu einem wunderschönen Urlaub auf Gran Canaria gehört. Insbesondere Familien kommen hier voll auf ihre Kosten.

Tipp: Puerto de Mogán Gran Canaria Strandurlaub